AS ONE

Trebschuh Trebschuh Architektur wurde im Oktober 2018 von Sofie-Marie und Christof Trebschuh in Cottbus gegründet.
Unsere Stärken liegen im konzeptionellen und baukonstruktiven Denken verpaart mit einem geschulten Blick für passende Lösungen in Gebäudestruktur, Formsprache und Fassadenentwurf. Wir entfalten als Geschwister schon seit unserer Kindheit gemeinsame Ideen. Diese Fähigkeit entwickeln wir im Laufe unserer Architekturprojekte an gemeinschaftlichen Konzeptionen weiter.

Sofie-Marie hat ihren Bachelor an der BTU Cottbus abgeschlossen, an der TU München und der Bauhaus-Universität Weimar ihren Masterabschluss in Architektur absolviert. Während Ihrer dreijährigen Tätigkeit im Architekturbüro Lehmann+Lieschke in Cottbus stärkte sie ihre Kompetenzen beim Planen und Entwerfen von Wohn- und öffentlichen Bauten. Sie ist seit März 2018 in der Architektenkammer Brandenburg als bauvorlageberechtigte Architektin eingetragen. Bereits während ihres Studiums faszinierte sie sich dafür große Bauprojekte, mit kreativen Konzepten in einen städtebaulichen als auch baukonstruktiven Kontext einzubetten. Sofie hat einen guten Blick für konsequente Entwürfe und schafft es diese zu strukturieren.

Christof hat Kunstgeschichte, Philosophie und Sensorik / kognitive Psychologie studiert. Schon seit dem Studium setzt er sich mit Malerei und Grafik auseinander. Er studiert seit 2012 Architektur an der BTU Cottbus. Christof beeinflusst unsere Entwürfe mit seinem künstlerischen Ansatz. Er entwickelt unkonventionelle Raum- und Materiallösungen, spielt mit der Einfachheit unserer Entwürfe und steigert diese. 

WIR BIETEN …

Ihnen als Bauherrn volle Flexibilität in  der Gestaltung der Architektenvertrags, um Innovationskraft und Planungssicherheit zu garantieren. Dafür teilen wir unsere Verträge nach der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) § 35 in modular aufgebaute Planungsziele ein.

Entwurfsplanung
Bauantragsstellung
Genehmigungsplanung
Ausführungsplanung
Ausschreibung
Bauleitung

DARÜBER HINAUS …

bieten wir um eine Ganzheitlichkeit in der Betreuung zu gewährleisten, noch ergänzende Leistungen an:

Mitwirken bei Wettbewerben und Ausschreibungen
Aufstellen eines Raumprogramms
Anfertigen von Präsentationsmodellen und Visualisierungen
Erstellen von Instandhaltungskonzepten
Entwickeln von Machbarkeitsstudien