Förderung Brandenburger Innovationsfachkräfte (2019-2022)

Maßnahme:
Beschäftigung einer Innovationsassistentin/ eines Innovationsassistenten

Maßnahmenzeitraum:
01.01.2020 bis 31.12.2021

Zuwendungszweck:
Die Zuwendung dient der Finanzierung der Maßnahme Beschäftigung einer Innovationsassistentin/
eines Innovationsassistenten in der Wernerstraße 18, 03046 Cottbus.

Mit der Maßnahme wird die Umsetzung von Innovationen, insbesondere auf den Gebieten der Ausschreibungen und Wettbewerben für die Architekturplanung speziell für Funktions- und Sonderbauten notwendigen technischen und organisatorischen Strukturen und Abläufe unterstützt.
Der Neuigkeitscharakter für das Unternehmen besteht innerhalb dieses Geschäftsfeldes in der Aneignung des Knowhows der besonderen rechtlichen Bedingungen des Vergaberechts und kommunalpolitischer Mitwirkung von öffentlich rechtlichen Aufträgen. Zudem werden durch die Innovationsassistentin die innovativen Anforderungen an die Intensität des Visualisierungsprozesses bei Wettbewerben und Machbarkeitsstudien erfüllt.

Die Maßnahme wird gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg.

Förderung Brandenburger Innovationsfachkräfte (2019-2022)

Maßnahme:
Beschäftigung einer Innovationsassistentin/ eines Innovationsassistenten

Maßnahmenzeitraum:
01.03.2021 bis 30.06.2022

Zuwendungszweck:
Die Zuwendung dient der Finanzierung der Maßnahme Beschäftigung einer Innovationsassistentin/
eines Innovationsassistenten in der Wernerstraße 18, 03046 Cottbus.

Die Innovationsassistentin bringt das Knowhow einer Statikerin ins Unternehmen ein. Der enge Austausch der jeweiligen FachplanerInnen innerhalb der Projekte soll die die Produktivität steigern. Ein größeres Leistungsangebot soll den/die BauherrInnen ansprechen und neue Kontakte knüpfen. Mit einem fachübergreifenden Projektteam, bestehend aus ProjektleiterInnen, ArchitektInnen und BauingenieurInnen können innovative Konzepte interaktiv und tiefergreifend erarbeitet werden.

Die Maßnahme wird gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg.

 
weiterführende Informationen:
 
weiterführende Informationen: